HTW Berlin
FB 4 - Wirtschaftsinformatik
Hinweise zur Kommunikation mit E-Mail
Home
Copyright
Verschlüsselung

Version 27.03.2020
Da der Autor dieser Website viel SPAM bekommen hat und nun systematisch SPAM-Filter einsetzt, kann das Lesen und Beantworten von Mail nicht immer sicher gestellt sein. Dies liegt u.a. daran, dass ein auf Statistik basierendes SPAM-Filter benutzt wird, das - so zeigte die Erfahrung - auch etliche gute E-Mails verschluckt hat.

Daher gibt es nun folgende Regelung:

E-Mail, die den folgenden Regeln nicht genügen, werden nicht gelesen bzw. es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie gelesen werden.

Die Regeln sind:

  • Es muss das Subject ausgefüllt sein.
  • Der Absender muss seinen vollen Namen samt Vornamen nennen, also nicht: B. Messer.
    Dies hat den Hintergrund, dass ich herausbekommen möchte, ob der Absender ein Mann oder eine Frau ist, um die richtige Anrede bei der Antwort wählen zu können.
  • Die Mailadresse muss seinen Namen widerspiegeln, also nicht: m@ster.de. Benutzen Sie also nicht Ihre Netzspielidentitäten o.ä.
  • Im Subject sollte das Kürzel der Veranstaltung bzw. ein allgemeines Wort enthalten sein. Anhand dieses Kürzels werden die Mails herausgefiltert. Das Kürzel kann in allen sonstigen Buchstaben-Kombinationen auftauchen.
    Nur folgendes Kürzel ist definiert: Beleg
  • Es gibt im SPAM-Filter eine White-List von EMail-Adressen, die nicht auf SPAM geprüft werden. Alle Adressen von vernünftigen EMails werden von mir auf diese Liste gepackt.
  • Sollten Sie Lösungen für Aufgaben etc. per EMail abgeben, so erwarten Sie von mir eine Bestätigung. Kommt diese nicht, so ist wohl Ihre Mail im SPAM-Orkus verschwunden. Lösungen von Aufgaben werden von mir immer explizit bestätigt. Leider gibt es manchmal davon Ausnahmen, was an meiner Arbeitslast liegt. Ich bemühe mich aber meine EMails schnell abzuarbeiten.
  • Während des Semesters lese und bearbeite ich EMails täglich, in der vorlesungsfreien Zeit ca. 1-2 Mal pro Woche, doch während meines Urlaubs nie.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahmen.

Also, noch einmal: Wer Aufgaben - vor allem auf den letzten Drücker - per E-Mail abgibt, muss damit rechnen, dass diese verloren gehen. Es besteht kein Anspruch auf Annahme dieser Mails! Ob die Mails ankommen oder ob sie von irgendwelchen Filtern verschluckt werden, ist allein Risiko des Absenders.

Wer möchte, dass seine Mail sicher ankommt, möge mich ansprechen bzw. die Mails mit einer Rückquittung (Receipt) versehen, so dass der Empfang im Sinne des Lesens rückbestätigt wird.

Danke!

SPAM