FB 4 - Wirtschaftsinformatik
Downloads
Home
Copyright
Verschlüsselung
Version 30.09.2019
Copyright

Die hier angebotenen Downloads dienen dazu, die Übungen auch zu Hause machen zu können. Mit ganz wenigen Ausnahmen können Sie mit den Downloads hier machen, was Sie wollen. Es wird immer freie Software verwendet.

Die Software ist in jedem Falle frei, teilweise entsprechend der GPL, teilweise mit Einschränkungen bzw. anderen Lizenzen. Im Prinzip ist das meiste kompatibel mit 'GPL2 und später'.

Installation

Es gibt keine Beschreibung der Installationen.

Wer beim Installieren Probleme hat, möge das Internet bemühen, sich mit anderen Studierenden verständigen oder einfach die Labore für seine Übungen benutzen.

Virtuelle
Maschinen
Virtuelle Maschinen für die Veranstaltungen Webtechnologien, Informationssicherheit und Verteilte Anwendungen; die Maschinen basieren auf CentOS-6.*, einem Red Hat-Derivat, vergleichbar mit Fedora, nur konservativ. Die Maschinen sind mit 7z komprimiert und müssen vor der Benutzung ausgepackt werden. Dazu dienen die Auspack-Skripte.

Alle drei virtuellen Maschinen (VM) sind auf dem Stand vom 30.09.2019. Die Maschinen wurden für die VirtualBox-Version 6.0.12 erstellt. Wer eine andere VirtualBox-Version benutzt, muss die Gasterweiterungen einlegen und installieren (Maschine> Gasterweiterungen, dann Doppelklick auf autorun.sh, natürlich alles als root).

VM für 64 bit Skript VT-x/AMD-v
VM für 32 bit

Eingeschränkte Funktionalität: PHP, Java,
da für moderne Versionen keine 32Bit-Varianten angeboten werden

Skript VT-x/AMD-v

Beide Versionen arbeiten mit Hardware-Beschleunigung und laufen nur auf "modernen" Rechnern. Bitte beachten Sie, dass es PCs gibt, bei denen Sie im BIOS die Hardware-Beschleunigung erst einschalten müssen. Wessen PC keine Hardware-Beschleunigung hat, muss diese vor dem Starten der virtuellen Maschine ausschalten: System>Beschleunigung und dann die beiden Flags ausklicken. Wenn keine USB-3.0-Unterstützung vorhanden ist: USB und dann auf USB-2.0 klicken.

Die gepackten VMs sind sind größer als 5 GB, d.h. sie passen nicht auf ein VFAT32-Filesystem bzw. DVD, daher den Stick/SSD mit NTFS oder ext2/3/4 formatieren.

Falls das Programm 7z nicht installiert ist: Die obigen Skript-Links verweisen auf zip-Dateien; diese werden ausgepackt. Die Bat-Datei wird gestartet und packt die VM in einen Ordner aus, der dann umbenannt und an den richtigen Ort bewegt werden muss. Die anderen kleinen Dateien können gelöscht werden. Wenn das Programm 7z installiert ist, kann auf die Skripte verzichtet und sofort ausgepackt werden.

Die Sache mit der bat-Datei sowie dem Auspackprogramm funktioniert nur unter Windows; unter Linux wird die 7z-Datei ausgepackt, die anderen kleineren Files werden gelöscht.

Dann wird in VirtualBox die virtuelle Maschine eröffnet: Menue Maschine>Hinzufügen. Dazu wird die Datei mit der Endung vbox selektiert. Die Maschine kann gestartet werden.

Wenn mehrere Kopien derselben VM auf derselben Maschine betrieben werden sollen, gibt es Probleme: Jede Maschine hat eine eindeutige interne Nummer, eine UUID. Zwei Maschinen mit derselben Nummer laufen nicht auf demselben PC. Daher immer nur eine VM pro PC herunterladen und dann immer klonen (Rechte Maustaste>Klonen, dann immer einen neuen Namen und eine neue Ethernet-Adresse generieren lassen); nie den VM-Ordner duplizieren, sondern immer klonen.

Das Image ist ca. 5 GB groß, ausgepackt und gestartet werden ca. 13-20 GB auf der Platte benötigt. RAM ca. 1-2 GB. Zum Betrieb wird VirtualBox benötigt, hierbei muss auch das Extension-Pack installiert sein. Es gibt Versionen für Windows 7..10, MacOS und Linux.

Die VM ist fertig konfiguriert und für Updates eingerichtet. Während des Betriebs werden Updates automatisch heruntergeladen und installiert; das kann zu stellenweise zu Pausen führen.

Da die letzte PHP-Version von XAMPP für 32bit-Maschinen 7.0.8 ist, ist der Stand der 32-Bit-Maschine auf 7.0.8, während die erste Maschine auf dem Stand von PHP 7.3.9 ist. Das bedeutet, dass bei PHP 7.0.8 auch die Unit-Tests (PHPUnit) anders als bei Version PHP 7.3.9 sind.

Ähnliche gilt für Java: 32Bit Java 8, 64Bit Java 12.0.2

Zur Einführung gibt es noch ein kleines Video, das einige Möglichkeiten der Webentwicklung, aber auch die allgemeine Benutzung der VM erklärt.

Dazu noch ein paar grundsätzliche Tipps:

  • Bei manchen PCs/Laptops ist die Hardware-Beschleunigung durch der BIOS ausgeschaltet - bitte einschalten.
  • In den virtuellen Maschinen werden teilweise andere Ethernet-Karten simuliert als verfügbar. In diesem Fällen wird einfach in der Konfiguration der VM die lokal vorhandene Karte ausgewählt.
  • Die beiden obigen VMs haben eine bestimmte MAC-Adresse der Ethernet-Karte. Daher ist es angebracht, in jedem Fall diese per Konfiguration zu ändern. Wenn innerhalb eines LANs zwei Maschinen dieselbe MAC-Adresse benutzen, gibt es viele Schwierigkeiten (Netzwerk>Erweitert, dann rechts auf den blauen Button klicken).
  • Die beiden Maschinen sind für zwei CPUs konfiguriert, dies lässt sich auf die reale Anzahl der CPUs erhöhen. Dann wird aber eine Hardware-Unterstützung benötigt: VT-x oder AMD-V.

Die Passwörter sind: id=root mit pw=rootroot, id=student mit pw=student. Die Ethernet-Karte ist im Bridge-Modus, so dass sie nicht im WLAN der HTW funktioniert. Wer das möchte, muss die Maschine in den NAT-Modus umkonfigurieren. Dann gehen aber einige Übungen nicht.

Für das Überleben mit Virtualbox ein paar Tipps:

  • Mit dem Drücken der rechten Strg/Ctrl-Taste wird der Cursor in das umgebende Betriebssystem zurück gegeben. Diese Taste wird Host genannt.
  • Mit Host+Del wird ein Strg-Alt-Del-Signal an die Virtuelle Maschine geschickt; den Affengriff selbst nicht anwenden.
  • Menues von VirtualBox: Host+Pos1
  • Vollmodus (ganzer Bildschirm): Host+F
  • USB-Geräte können über das VirtualBox-Menue eingebunden werden; es kann aber auch ein Ordner angegeben werden, mit dem Daten mit der umgebenden Maschine ausgetauscht werden können, diese Möglichkeit steht aber nur root zur Verfügung.